Newsletter 3/20 - Erscheinungsdatum: 17.12.2020




Liebe SWAN-Mitglieder


Das Jahr 2020 lässt sich nicht schönreden. Es war intensiv und anspruchsvoll. Die Herausforderungen bleiben bestehen – auch im kommenden Jahr werden wir viel Energie und Elan benötigen. Die kommenden, ruhigen Tage bieten sich an, um neue Kräfte zu sammeln, Pläne zu schmieden und Wünsche zu formulieren.
Gewiss ist: Das Thema "Gesundheit" wird uns alle weiterhin umfassend beschäftigen. Die Ernährung ist ein essentieller Teil davon. Wir von SWAN wünschen Ihnen allen vor allem persönlich viel Gesundheit und uns allen, dass unbeschwerte Veranstaltungen mit der Möglichkeit Menschen zu treffen und sich mit Ihnen auszutauschen wieder möglich sein werden. In dieser Hinsicht haben wir auch schon eine ganze Menge geplant.

In diesem Sinne wünschen wir Euch und Ihnen entspannte Festtage und einen optimistischen Blick aufs neue Jahr.

Herzliche Grüsse

Melanie Loessner, Präsidentin               Martina Holzmann, stv. Aktuarin


sowie der gesamte Vorstand von SWAN


3. Mitgliederversammlung von SWAN

31. Mai 2021, 17:30 Uhr, Zürich oder Bern
(Genaue Adresse wird noch bekannt gegeben)

Gibt es für die Mitgliederversammlung von Ihrer Seite Themen, die wir dort im Plenum besprechen oder diskutieren sollten? Dann planen wir dies gerne so ein. Bitte Ideen und Vorschläge bis 28.2.2021 an uns senden.

Gibt es Anträge an die Traktandenliste? Diese sind gemäss Statuten bis spätestens 30 Tage im Voraus schriftlich ans Präsidium zu richten.
 

SWAN-Herbsttreffen

25. Oktober 2021, Bern oder Zürich
(Genaue Adresse wird noch bekannt gegeben)


Aufgrund der unsicheren Planung informieren wir tagesaktuell über Termine und Veranstaltungen laufend auf unserer Website.

Ernährung 2021

24. bis 26. Juni 2021 in St.Gallen
Hier geht's zu den aktuellsten Infos.

SWAN wird bei dieser Konferenz zum ersten Mal mit einer Session zum Thema „Was machen wir mit dem Essen, was macht das Essen mit uns?“ vertreten sein. Die Anmeldung ist ab Januar 2021 möglich. SWAN-Mitglieder profitieren von einem reduzierten Konferenzbeitrag.


Die berufliche Entwicklung unserer Mitglieder zu fördern ist ein wichtiges Ziel von SWAN. Wir freuen uns, dass das SWAN-Mentoringprogramm Ernährung 2021/22 definitiv starten wird. Es haben genügend Mentor*innen zugesagt und bis zum Anmeldeschluss Ende November sind zahlreiche Bewerbungen von Mentees eingegangen.
Mehr Informationen sind hier zu finden.
 

Die LivePorträts geben Studienabgängern oder Berufsanfängern Gelegenheit, verschiedene berufliche Werdegänge und Tätigkeitsfelder im Bereich Ernährung kennenzulernen und Kontakte zu interessanten Ernährungsfachpersonen zu knüpfen. Der geplante Anlass vom Januar musste auf den Juni verschoben werden.

Neu: Donnerstag 17. Juni 2021 , ab 17:10 in Zürich 

Zürich, ETH (Raumangabe folgt)
(Flyer)

Aktuelle Informationen jeweils hier


SWAN vertritt die berufspolitischen Interessen seiner Mitglieder auf nationaler Ebene. In diesem Zusammenhang hat SWAN im Oktober eine Interessensbekundung bezüglich der Fortführung der Lehre im Fachbereich Ernährungswissenschaften an der ETH Zürich ab 2023 initiiert und das Mitunterzeichnen von 14 weiteren Bildungs- und Forschungsinstitutionen, Gesellschaften und Verbänden des Ernährungs- und Gesundheitsbereichs koordiniert.

Mehr Informationen hierzu finden Sie hier.

Mediterrane Ernährung mit Hilfe des Smartphones

Eine hohe Adhärenz an die mediterrane Ernährungsweise ist mit einem reduzierten Risiko für Herzkreislauf-Krankheiten, manche Krebsarten und einem tieferen Körpergewicht verbunden. Eine Kooperation aus der Uni Bern (Artorg), der Uni Zürich und der Firma Oviva hat im Rahmen eines Innosuisse-Projektes eine App entwickelt, um diese Adhärenz zu erfassen. User müssen dabei nur ihre Mahlzeiten fotografieren. Die App erkennt die Lebensmittel und ermittelt automatisch wie nah oder fern die Ernährung der User an/von der Mediterranen Ernährung entfernt ist. Dies dient als Basis um in einem nächsten Schritt die Adhärenz schrittweise zu erhöhen. Hier geht's zur Publikation.
 

Woran Ernährungsstudien scheitern

Im Bereich der Ernährungswissenschaften finden sich immer wieder Studienresultate, die sich später als Irrtum entpuppten. Warum aber ist es so schwierig, aus Ernährungsstudien eindeutige Aussagen abzuleiten? Horizonte, das Wissenschaftsmagazin des Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung
der wissenschaftlichen Forschung (SNF) hat hierzu im Dezember einen lesenswerten Beitrag veröffentlicht.
 

Möchten Sie uns für den nächsten Newsletter eine Publikation nennen, die wir hier veröffentlichen und auch für Rückfragen von Mitgliedern zur Verfügung stehen? Für mehr Netzwerk unter den Ernährungsfachpersonen in der Schweiz? Schreiben Sie uns: contact@swan-nutrition.ch

Herzlich willkommen!
Wir begrüssen unsere neuen Mitglieder von Juli bis Dezember 2020:


Imane Achouri ● Krisztina Baráth ● Madeleine Binggeli ●Anita Bucher ● Marta Castellano ● Kathrin Götz-Friedrich ● Maria Teresa Leuenberger ● Pascal Müller ● Jacqueline Ribeli ●  Manuela Rossi ● Fabienne Schaller ● Sonja Schönberg ● Elissar Souweid ● Roger Stieger ● Olivia Wunderlin 

Welche Arten einer Mitgliedschaft gibt es bei SWAN?

Sind Sie vielleicht auch Mitglied bei einem anderen Verband oder daran interessiert es zu werden? Eine Verbindung zu anderen Verbänden und Institutionen im Bereich Ernährung ist uns wichtig. Auch über die Landesgrenze der Schweiz hinaus. Mit verschiedenen Verbänden im Bereich Ernährung im In- und Ausland stehen wir in einem regen Austausch und guten Kontakt.

Ausser der regulären Mitgliedschaft bietet SWAN auch diverse Kombimitgliedschaften an:

Reguläre Mitgliedschaft:CHF 150.- pro Jahr
Studentische Mitgliedschaft:CHF   50.- pro Jahr
VDOE-SWAN-Kombimitgliedschaft:     CHF 100.- pro Jahr
VEÖ-SWAN-Kombimitgliedschaft:CHF 110.- pro Jahr
Bei Eintritt nach dem 1.7.:CHF 75.-


Mehr Infos hierzu auf der SWAN-Website.